02. April 2014 – Einsatzübung „Personensuche“

Übungsannahme: Am Mittwoch den 02.April 2014 wurden in der Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum Bad Schallerbach, Schönauerstr. 45 um 17:00 Uhr 7 Gäste vermisst.

Die Ermittlungen der Exekutive kamen zu keinem Ergebnis sodass eine Suchaktion mit 7 Nachbarfeuerwehren, der Rettungshundestaffel aus Linz und dem RK Grieskirchen gestartet wurde. Da am Nachmittag ein schweres Unwetter mit Sturmböen über das Gemeindegebiet zog, musste auch mit verletzten Personen gerechnet werden. Das Suchgebiet erstreckt sich am Hochfeld, nördlich von Bad Schallerbach über eine größere Waldfläche in Richtung Westen.

Einsatzablauf:

Um 18:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Lagebesprechung ins Feuerwehrhaus Bad Schallerbach gerufen, der aktuelle Ermittlungsstand weitergegeben und die Such- bzw. Rettungstrupps eingeteilt.
Um 20:00 Uhr war die gemeinsame Einsatzleitung bei der Familie Pichler, Am Hochfeld aufgebaut und die Suchaktion um 20:15 Uhr gestartet. Durch die Verletzungsmuster aus den Akten der SKA war größte Eile geboten. An der Spitze der Suchkette wurde die Suchhundestaffel eingeteilt, anschließend die Kette der eingesetzten Feuerwehren mit 4 Rettungstrupps. Alle Informationen wurden in der Einsatzleitung gesammelt, die Sanitätsfahrzeuge und die Exekutivbeamte gezielt zu den Übergabestellen entsandt. Die 7 vermissten Personen konnten rechtzeitig gefunden, entsprechend versorgt bzw. in die Krankenhäuser überstellt werden. Eine Person erlitt eine Pfählverletzung durch einen Ast, eine Person eine schwere Kopfverletzung und eine Person wurde unter einen Baum eingeklemmt und musste mit schwerem Einsatzgerät befreit werden. Um ca. 21:15 Uhr konnte die letzte vermisste Person dem Roten Kreuz übergeben und die Suchaktion beendet werden.
Die Abschlussbesprechung der Suchaktion und Verpflegung der Einsatzkräfte fand anschließend im Feuerwehrhaus Bad Schallerbach statt.

Die Feuerwehr Bad Schallerbach bedankt sich bei allen teilnehmenden Statisten und Einsatzorganisationen für den tadellosen Ablauf und der Disziplin.
Personensuchaktionen müssen vor dem Einsatz gemeinsam besprochen, die Abläufe geplant und über eine Einsatzleitung abgearbeitet werden, dann darf auch mit einem Erfolg gerechnet werden. Fakt ist, dass eine taktische Einheit solche Einsätze niemals alleine abwickeln kann → bitte dies immer bedenken.

Eingesetzte Einheiten:

  • Bürgermeister Gerhard Baumgartner
  • Polizei: 2 Mann
  • FF Bad Schallerbach: 23 Mann
  • FF Wallern: 8 Mann
  • FF Pollham: 9 Mann
  • FF Schlüßlberg: 7 Mann
  • FF St. Marienkirchen: 8 Mann
  • FF Tergernbach: 9 Mann
  • FF Grieskirchen: 1 Mann mit Wärmebildkamera
  • Suchhundestaffel (RK Voest): 6 Mann und 5 Hunde
  • Rotes Kreuz: 5 Mann, 1 Frau (2xSEF)
  • 6 Statisten
  • Haustechniker SKA RZ: 3 Mann

Insgesamt standen an diesem Übungsabend  89 Mann mit 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Übungsart Personensuche
Einsatzort Am Hochfeld
Alarmierung um 02.04.14 – 18:45
Ausgerückt um 02.04.14 – 18:45
Einsatzdauer 165 min
wieder Einsatzbereit um 02.04.14 – 21:30
Einsatzleiter HBI Bruno Roithmeier
Mannschaft 89

 

 

Schreibe einen Kommentar