26.August 2016 – Einsatzübung St. Raphael

Die FF Bad Schallerbach führte am Freitag den 26. August 2016 ab 16:00 Uhr im Altenpflegeheim St. Raphael „Wohnen & Pflege“ eine Teilräumungsübung mit dem Rotem Kreuz, den Stützpunktfahrzeugen Drehleiter und Atemschutzfahrzeug Grieskirchen durch.

Ziel der Übung war die Zusammenarbeit der Rettungsorganisationen mit den Mitarbeitern und der Hausleitung des Objekts, sowie der Stell- und Zufahrtsmöglichkeiten bei einem Ereignis.

Übungsannahme war eine starke Verrauchung nach einem Kurzschluss im Speise-und Aufenthaltsbereich im 3.OG mit eingeschlossenen Personen im Westflügel (Gebäudeteil zur Kirche) in ihren Wohnungen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches waren auch mehrere Besucher im Haus, wobei nicht bekannt war, in welchen Etagen sich diese Personen befinden bzw. bewegen. Um 16:20 Uhr wurden die Feuerwehren Grieskirchen und Bad Schallerbach, sowie das Rote Kreuz über die Landeswarnzentrale in Linz alarmiert, bis zum Eintreffen der örtlichen Feuerwehr mussten die Erstmaßnahmen durch das Hauspersonal organisiert und durchgeführt werden.

Nach dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge der FF Bad Schallerbach um 16:25 Uhr und den Informationen des BSB (Brandschutzbeauftragten) Christian Estl bot sich dem Einsatzleiter folgendes Bild:
Brand wurde von Herrn Estl bereits gelöscht, Speise- und Aufenthaltsbereich evakuiert, der Gang soweit verraucht, dass weitere Maßnahmen durch das Pflegepersonal nicht mehr durchgeführt werden konnten. In den Zimmern 304 bis 307 werden noch Bewohner vermutet, im Aufenthaltsraum für den Pflegedienst eine Mitarbeiterin.

Der erste Atemschutztrupp begann sofort mit dem Durchsuchen der betroffenen Zimmern, konnten aus dem Zimmer 304 eine Bewohnerin mittels Fluchthaube in Sicherheit bringen, zwei gehbehinderte Personen waren noch am westlichen Balkon und die Mitarbeiterin konnte schlafend im Dienstzimmer vorgefunden werden. Nach der Entrauchung mittels elektrischen Hochleistungslüfters und dem Einsatz eines zweiten Atemschutztrupps konnten die restlichen Personen gerettet und dem Roten Kreuz übergeben werden.  Um 17:00 Uhr waren alle Personen aus dem 3.OG in Sicherheit.

Zwei Personen wurden mittels Schaufeltrage zur Sanitätsstelle gebracht, zwei Personen über die Drehleiter Grieskirchen. Einsatzende war um 17:10 Uhr, anschließend wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt und die Besprechung um 17:40 in der Eingangshalle durchgeführt.

Die Bewohner und Besucher waren in diese Einsatzübung miteingebunden und konnten die Einsatztätigkeiten miterleben und beobachten. Ein Dank gilt auch den sieben Statisten (fünf vom Pflegepersonal und zwei von der Feuerwehr) die die Rettungsaktionen aus einer anderen Perspektive miterleben durften.

Die Erkenntnisse aus dieser Einsatzübung mit Teilevakuierung mit Aufstellplätzen Einsatzfahrzeuge, Angriffs­ und Rettungswege, Übergabestelle verletzter Personen an die Rettung, Sanitätsstelle, wird mit dem Roten Kreuz Grieskirchen zusammengefasst und ein Notfallplan zusammengestellt.

Eingesetzte Rettungskräfte:

  • Rotes Kreuz Grieskirchen – zwei Sanitätseinsatzwagen und fünf Mann
  • FF Grieskrichen – Drehleiter und Atemschutzfahrzeug und fünf Mann
  • Polizei Bad Schallerbach – Einsatzfahrzeug mit zwei Mann
  • FF Bad Schallerbach – vier Einsatzfahrzeuge (KDO, TLF, LFB, KLF) – 27 Mann

Schreibe einen Kommentar