Am Mittwoch, den 31. März 2022 um 16:45 Uhr entdeckte ein aufmerksamer Jugendlicher einen in Brand geratenen Wiesenstreifen an einem angrenzenden Jungwald am Sandberg und alarmierte daraufhin sofort die Feuerwehr. Das Feuer drohte sich aufgrund der Trockenheit rasch auszubreiten. Selbstentschlossen begann er selbst mit wassergefüllten Pet-Flaschen den Brand zu bekämpfen. Mit Erfolg, bereits nach dem Eintreffen der Feuerwehrkameraden am Einsatzort konnte bereits „Brand AUS“ gegeben werden. Der Atemschutztrupp kontrollierte mit der Wärmebildkamera den abgelöschten Brandherd. Mit den Einsatzfahrzeugen TLF-A 4000 und LFB-A2 waren 25 Mann im Einsatz. Die Polizei war zur Brandermittlung ebenfalls vor Ort.